Hall of Friends - Nathalia Kokanovic

Nathalias Herz schlägt Blau/Weiß. Sie fährt nicht nur zwei BMW's, sondern arbeitet auch bei BMW. Und weil die Autos für Nathalia alles andere als nur Fortbewegungsmittel sind, haben ihre beiden Jungs Charakter und natürlich Namen:
PuWa (Pussywagon oder Purer Wahnsinn), ein BMW E82 135i mit circa 450 PS und EsKaSa (Estorile Kampfsau) ein BMW E36 Z3 M roadster.
Und Nathalia sorgt dafür, daß es ihren beiden Lieblingen an nichts fehlt. Wenn sie mal zu häufig EsKaSa im Einsatz hat, dann bekommt PuWa einen Tag auf der Rennstrecke spendiert, damit er nicht eifersüchtig wird. Und als Pussywagon eine neue Folierung in strahlendem Chromblau bekommen hatte, wurde erst einmal die ganze Garderobe geändert und farblich angepasst.

Ein BMW sollte es eigentlich nie werden. Und doch kommt immer alles anders, als man denkt. Nathalias erstes Auto war wider Erwarten ein BMW E36 323ti compact und damit wurde nur von A nach B gefahren. Aber die Freude am Fahren war ausgelöst und ab da hiess es, einmal BMW - immer BMW. Der Nächste war dann ein ganz neuer, eigens zusammen gestellter BMW E82 135i mit satten 306 PS. Wow da wurde es aber mal langsam Zeit für ein erstes Fahrsicherheitstraining. Ab da war's dann geschehen: aus Fahrtrainings wurden Drifttrainings, Technoparties wurden ausgetauscht mit Autotreffen und Fahrevents und so führte Eins zum Nächsten. Irgendwann hatte das Monster über 400 PS, etliche Rennsportteile dran und war irgendwie nicht mehr ganz soooo alltagstauglich. Glücklicherweise stolperte damals so ein schicker Z3 M roadster über ihren Weg, welches ziemlich schnell ihr Herz eroberte. Mit all den Kinderkrankheiten eines Neuwagens hatte sie schon genug zu tun, so was solides Altes wär doch ganz nett - und einen richtigen M zu haben, war schon immer ihr Traum. Gesehen, Verliebt und .... Gekauft! Damit dann die ersten obligaten Trainings absolviert und dann im ersten Winter mal ein Schnee und Eis Training gemacht - schliesslich wurde der alte Herr mittlerweile das Alltags- und Wintergefährt: "Das hat sooooo wahnsinnigen Spass gemacht. Verglichen mit einem 450 PS Turbomonster ist so eine Sauger Zetti-Kampfsau einfach super freundlich und gut handlebar!" Seitdem gibt es regelmässig einen Winterurlaub im Lungau zum Driften: "Es gibt nix Schöneres als sich "oben ohne" den Schnee in den Innenraum zu wedeln."

(24 CP | 3x Basic-Training, 1x Advanced-Training, 3x Freies Driften und 1x Nordschleife)