Jan Mehring überraschend auf Platz 3
Janis Spohner gewinnt knapp vor Renato Müller

Nachdem sich Patrick Wöllper am vergangenen Samstag, trotz technischer Probleme, noch mit einem starken Qualifikationslauf für Platz zwei qualifizierte, zwangen eben diese Probleme und ein Folgeunfall zur endgültigen Aufgabe.

Der noch am Samstag mit technischen Problemen an der Kupplung geplagte Jan Mehring, konnte sich im Battle gegen Alexandra Schlecht durchsetzen. Alexandra lieferte das ganze Wochenende hindurch ebenfalls eine starke Performance ab.
Die Entscheidung der Judges, führte zu vereinzelten Diskussionen im Fahrerlager. Im ersten Run unterlief Alexandra ein grober Fehler beim Einleiten. Sie schnitt die innere Linie und blockierte Jan beim Chasen.
Im zweiten Run nullte Jan, der kurzzeitig geradestellen musste. Dadurch entschieden die Judges auf ein „One More Time“ (kurz „OMT“).
Im dritten Durchgang kickte Alexandra, im letzten Drittel, Pylonen. Im vierten Battle, kickte sie sogar einen Reifen. Insgesamt waren ihre Läufe gut, doch durch diese Patzer kam Jan eine Runde weiter und konnte sich sogar gegen Amarin Marco Bauer durchsetzen.
Der seinerseits lieferte in seinem BMW E36 328i Touring, mit „lediglich“ 193 PS, eine beeindruckende Show. Seine Getriebeübersetzung sollte zu seinem Handicap werden.
Mit allen Tricks und Kniffen, wie längeres auf der Bremse Stehen, um nicht zu schnell in den Begrenzer zu gelangen, sowie leicht veränderte Linien, gab er alles, um Jan entweder abzuschütteln oder aber ihm zu folgen. Ohne Erfolg... Die Judges sahen seinen Einsatz dennoch und beklatschten ihn.

Janis Spohner und Renato Müller schnitten jeweils durch die Battles, wie ein heißes Messer durch die Butter, bis sie am Ende auf einander trafen.
Tür an Tür, mit viel Winkel, hohem Tempo und zackigen Wechseln ließen beide nicht voneinander ab. Die Judges entschieden abermals auf ein OMT unter Beifall der Zuschauer. Am liebsten hätten wir alle wohl nicht nur ein OMT gesehen, sondern gleich mehrere. Nicht weil Renato beim letzten Battle gegen Janis etwas Boden beim Chasen verlor, sondern weil es geil war den beiden zuzuschauen!

Am Ende siegte Janis Spohner knapp aber verdient, der nach der Siegerehrung seinen Siegersekt mit seinem BMW E30 teilte. Zweiter wurde Renato Müller vor Jan Mehring auf Platz drei.

In der Meisterschaft führt Renato Müller (46 Punkte) vor Janis Spohner (43 Punkte) und Charel Origer (30 Punkte).

Hier geht es zu den Ergebnissen.